Fehlbiss

Fehlbiss nennt man eine Fehlstellung der Zähne zwischen dem Ober- und Unterkiefer, was den Zahnreihenschluss beeinträchtigt. Meistens liegt eine fehlerhafte Wachstumsrichtung der Zähne vor, nur vereinzelt eine Kieferfehlbildung (sogenannte Dysgnathie).

Ein Fehlbiss verursacht teils erhebliche Einschränkungen bei Kauen, Sprechen und Mundschließung. Zudem sind besonders die oberen Scheidezähne anfällig für Karies. Auch kommt seelische Belastung hinzu, da ein Fehlbiss das Aussehen erheblich beinträchtigen kann.

Man unterscheidet hauptsächlich zwischen zwei Hauptformen:
Überbiss und Unterbiss, je nachdem, ob die überstehende Fehlstellung den Oberkiefer oder den Unterkiefer betrifft.

Die Behandlung erfolgt in den meisten Fällen durch eine Zahnspange im Wachstumsalter. Möglich sind auch kieferorthopädische Therapien oder chirurgischen Korrekturen.