Osteopathie für die Frau

Osteopathie für die Frau
Osteopathische Behandlung für die Frau

Bei welchen Symptomen, Beschwerden und Krankheiten 
kann die Osteopathie für die Frau hilfreich sein?

  • Harninkontinenz
  • Wiederkehrende Blasenentzündungen (Zystitis)
  • Gebärmuttersenkung
  • Vaginale Senkung
  • Blasensenkung
  • Häufige Infektionen im Genitalbereich
  • Schmerzen der Brustdrüse
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Schmerzhafte Menstruation oder unregelmäßige Menstruation
  • Sexuelle Dysfunktionen
  • Chronischer Unterbauchschmerz (chronic pelvic pain)
  • Beschwerden nach Operationen
  • Beschwerden nach Kaiserschnitt oder nach schweren Geburten
  • Geburtstraumata
  • Beschwerden nach PDA
  • Beschwerden während der Schwangerschaft oder während der Stillzeit
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Burnout-Syndrom
  • Chronische Obstipation
  • Reizdarm (Colon irritabile)
  • Posttraumatische Belastungsreaktion
  • Schlafstörung
  • Depressionen
  • Angststörungen und Panikattacken
  • Osteopathie bei Kinderwunsch (für Frau und Mann)
  • Osteopathische Begleitung und Vorbereitung bei künstlicher Befruchtung
Osteopathische Behandlung für die Frau
Osteopathische Behandlung für die Frau

Speziell während der Schwangerschaft, bei der Geburtsvorbereitung und nach der Geburt kann die Osteopathie wirkungsvoll Beschwerden und Symptome lindern.

  • Beckenfehlstellung
  • Skoliose, Wirbelsäulenverkrümmung und Hohlkreuz
  • Bandscheibenvorfälle
  • Steißbeinfehlstellung
  • Hormoneller Ausgleich
  • Stressabbau und emotionale Vorbereitung auf die Schwangerschaft
  • Kaiserschnitt
  • Schwere Geburt und Geburtstraumata
  • Periduralanästhesie