Fragen?

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen von PatientInnen.

In welchem Zeitraum bekomme ich einen Termin?
Wie gelange ich zu Ihrem Zentrum?
Wie läuft eine Behandlung bei Ihnen ab?
Akute Schmerzen – was nun?
Wie oft ist eine Behandlung nötig?
Wie läuft die Zahlung ab?
Wahlarzt – Wie erfolgt die Rückerstattung bei der Krankenkasse?
Kinderosteopathie – Was ist zu beachten?
Kinderosteopathie – Warum funktioniert sie?

1) In welchem Zeitraum bekomme ich einen Termin?

Innerhalb einer Woche bekommen Sie bei uns einen Termin.

Wir sind für Sie telefonisch Montag bis Freitag zwischen 11:00
und 19:00 Uhr unter der Nummer 01/ 36 70 700 erreichbar.

Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen, hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Nummer, wir rufen Sie verlässlich zurück, oder schreiben Sie uns eine E-Mail auf office@stz.at.

2) Wie gelange ich zu Ihrem Zentrum?

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir sehr gut erreichbar. Direkt vor dem Haustor befindet sich die Straßenbahnstation (37)  „Guneschgasse“. Weiters befindet sich die Station Spittelau (U4, U6, D, 35A,37A, S40) in 5 Gehminuten entfernt. Parkplätze gibt es
unmittelbar vor dem Zentrum, wie auch in den Seitenstraßen.  Achten Sie bitte darauf, dass auf der Straßenseite des STZ Kurzparkzone ist! Ansonsten können ist kostenfreies Parken möglich.

3) Wie läuft eine Behandlung bei Ihnen ab? 


Fragebogen für erwachsene ErstpatientInnen –
Fragebogen für Kinder die zum 1. Mal bei uns sind –

Sie werden von unseren Zentrums-Assistentinnen empfangen und können zwischen Kaffee, Tee und Wasser wählen.

  • Bei ihrem Ersttermin erhalten sie einen Schmerz- und Osteopathiefragbogen, bzw. für Kinder einen Kinderosteo-pathiefragebogen zum Ausfüllen. Diesen retournieren sie danach bitte unseren Assistentinnen. Um Ihre Wartezeit zu verkürzen, können Sie daheim den Fragebogen ausfüllen und diesen anschließend uns faxen, mailen oder bei Ihrem Ersttermin persönlich vorbeibringen.  Fax: 01/ 36 70 700 7, E-Mail: office@stz.at
  • Anschließend wird Ihre Erstanamnese anhand des Fragebogens und Ihren aktuellen Beschwerden in Form eines Gespräches mit dem Assistenzarzt erfasst. Und danach findet ein Gespräch und eine osteopathische Untersuchung und Behandlung mit OA Dr. Selim stattUnter Umständen, z.B bei sehr starken Schmerzen, wird Ihnen eine Schmerzinfusionstherapie vor der Osteopathietherapie, oder eine vorbereitende Massage,- oder Physiotherapie vorgeschlagen.
  • Während ihrer Behandlung erhalten Sie Information über die Prognose und weiteren Therapiemaßnahmen.
  • Nach Ihrer Behandlung macht sich unser Empfangspersonal mit nach Bedarf einen neuen Termin aus und erstellt die Honorarnote.
  • Bitte nehmen Sie sich für den ersten Termin circa 2,5 Stunden Zeit! Die Behandlung bei uns beginnt mit dem Betreten durch unsere Ordinationstür. Lassen Sie bei einem Kaffee, oder Tee den Alltag ein Stück hinter sich, kommen Sie zu Ruhe, gelangen Sie zu Ihrem Körper und spüren Sie in sich hinein. Nutzen Sie unsere heilenden Räumlichkeiten als einleitenden Teil Ihrer Therapie.

Sie verdienen es, sich die Zeit nur für SICH zu nehmen und sich selbst als Priorität Nummer eins zu sehen! Denn so profitieren Sie am erfolgreichsten von unserer Behandlung!

Nach ihrer osteopathischen Behandlung empfehlen wir Ihnen:

Gönnen Sie sich danach Ruhe zum Entspannen. Osteopathie ist eine sehr tiefgreifende Therapie. Geben sie Ihrem Körper die Zeit, um aus dieser Behandlung das Beste für ihn auf seine Art und Weise zu machen.
Sollten Sie nach der Behandlung müde sein, gönnen Sie sich genug Schlaf! Ihr Körper weiß, was er braucht. Hören Sie auf ihn.
Nehmen Sie eine warme Dusche, oder machen Sie sich ein 15-minütiges Fußbad (Kübel warm/heißes Wasser mit einem Löffel Kochsalz)
Trinken Sie in den drei Tage nach der Behandlung viel Wasser. Am besten Leitungs,- oder Mineralwasser (still und bitte nicht kalt).
Es kann sein, dass Sie etwas wie Muskelkater in den behandelten Regionen spüren. Dabei handelt es sich um eine Reaktion auf die Behandlung und klingt innerhalb 24 Stunden wieder ab. Sollte diese Reaktion unangenehm ausfallen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sollten wir nicht erreichbar sein (Wochenende), nehmen Sie ein Schmerzmittel. (Mexalen, Ibuprofen, Novalgin, Parkemed).

4) Akute Schmerzen – was nun?

Sollten Sie akute Schmerzen haben und sie benötigen einen Akutbehandlungs-termin, dann melden Sie sich unter der Nummer 01/36 70 700. Wir versuchen Sie noch am selben Tag einzuschieben. Wir fühlen uns für Ihre Schmerzen zuständig!

5) Wie oft ist eine Behandlung nötig?

Abhängig von Ihren Symptomen und dem Behandlungserfolg gestaltet sich das komplette Therapieangebot.

Erfahrungsgemäß benötigen:

  • Patienten mit Akutbeschwerden 1-3 Behandlungen
  • Patienten mit hartnäckigen Akutbeschwerden 1-5 Behandlungen
  • Patienten mit langanhaltenden Beschwerden 1-7 Behandlungen
  • Neugeborene, Frühgeborene, Babys, Säuglinge und Kleinkinder 1-5 Behandlungen
  • Schulkinder und Jugendliche 1-5 Therapien

Die Abstände zwischen den Behandlungen variieren, abhängig vom Patienten und Beschwerden zwischen Tagen, Wochen, oder sogar Monaten.

6) Wie läuft die Zahlung ab?

Im Anschluss an Ihre Behandlung können Sie die Honorarnote bei unserem Empfangspersonal bar, mit Bankomat, oder Kreditkarte begleichen.

7) Wahlarzt – Wie erfolgt die Rückerstattung bei der Krankenkasse?

Hier finden Sie folgende PDFs zum Downloaden:

Im Anschluss an Ihrer Behandlung erhalten Sie eine Honorarnote auf der alle Leistungen ersichtlich sind. Diese Honorarnote reichen Sie bei Ihrer Kasse ein. Die Höhe des rückerstatteten Betrages hängt von Ihrer Kasse ab! Zusatzversicherungen decken oft einen größeren Teil ab. Für genauere Information bezüglich der Rückerstattung fragen Sie bitte bei Ihrer Kasse nach.

Was ist ein Wahlarzt und wie erfolgt die Verrechnung? –
Eine Übersicht über die Rückerstattungen aller Kassen
Antrag Rückerstattung bei der WGKK zum Downloaden

8) Kinderosteopathie – Was ist zu beachten?

Liebe Eltern, bitte beachten Sie folgende Punkte wenn Sie einen Termin für ihr Kind zur Kinderosteopathie bei uns vereinbaren:

  • Bitte Mutter-Kind-Pass mitnehmen. Vor allem bei Babys und Kleinkindern, auch bitte für größere Kinder, wenn dieser bei der Hand liegt.
  • Sie können den Fragebogen für Kinder zu Hause in Ruhe ausfüllen und zu Ihrem Termin mitnehmen. Fax: 01/36 70 700-7  E-Mail: office@stz.at
  • Bitte wählen Sie einen Termin an dem Ihr Kind ausgeruht ist. Wir können Babys auch während des Schlafes behandeln. Ein Aufwecken ist nicht nötig.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Baby bei dem Termin keinen Hunger hat, da es sonst ungeduldig und grantig wird.
  • Wenn möglich, vermeiden Sie bitte Abendtermine, vor allem bei Babys, da Sie sonst müde und dadurch leicht reizbar und irritiert sind.
  •  Falls Sie nicht stillen, nehmen Sie bitte eine Milchflasche/Essen für Ihr Baby mit. Wir stellen Ihnen gerne einen Raum für Flaschenvorbereitung, Stillen, oder Füttern zur Verfügung!
  • Bitte gönnen Sie sich und Ihrem Kind nach der Behandlung eine Ruhepause und beobachten Sie Ihr Kind. Möglicherweise ist es besonders liebesbedürftig, verspürt einen großen Drang an Zärtlichkeit, Hautkontakt und in die Arme genommen und gekuschelt zu werden.
  • Falls Sie Stillen, trinken Sie in den Folgetagen nach der Therapie viel Flüssigkeit, wie z.B. Wasser, Kräutertee. Meiden Sie Fruchtsäfte, Kaffee, Schwarztee, Kaffee, sowie übermäßigen Verzehr an Zucker, Weißmehl und Gewürzen.

9) Kinderosteopathie – Warum funktioniert sie?

Persönliche Worte von Hr. Dr. Selim

Die Osteopathie bei einem Kind ist eine nicht invasive, sondern sehr sanfte Arbeit und daher eine sehr sichere Behandlungsmethode, vor allem bei Frühgeborenen, Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern. Daher unterscheidet sich die Kinderosteopathie von der Osteopathie für Erwachsene deutlich. Bei Kinderosteopathie versuchen wir Ihrem Baby, oder Ihrem Kind viel Raum zu geben, um seine Entfaltung und seine ungeheure Entwicklungspotentiale nicht einzuengen und die immensen biodynamischen Selbstheilungskräfte zu unterstützen. Der Organismus eines Kindes ist vollkommen rein (geistig, seelisch und körperlich) und von der Geburt an mit viel Lebenskraft ausgestattet, um die ersten Hürden in seinem Leben außerhalb des mütterlichen Leibes zu bewältigen. Dies ist auch der Grund, weshalb diese zarten Lebewesen so fantastisch auf so sanfte, fast unmerkliche Berührungen reagieren!

Säuglinge und Kinder sind meistens sehr authentisch, sensitiv und mit sich und der Welt im „Hier und  Jetzt“ verbunden. Im Gegensatz zu Erwachsenen sind sie vollkommen rein von sozialen Konditionierungen, kreisenden Gedanken, belastenden Vorstellungen, mentale Störungen, sowie auch von chemischen und medikamentösen Einflüssen, Drogen, Nikotin und Alkohol.

Der Körper eine Neugeborenes und eines Kindes weist eine große Körperweisheit, Körperintegrität und Lebenskraft auf. Aus diesem Grund kann eine osteopathische Behandlung unglaubliche Heilungsprozesse initiieren, so dass wir immer wieder erfreuliche kleine Wunder erleben dürfen. Wir sind sehr erfreut an diesen Wunderwerken der Kinderosteopathie teilhaben zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen baldige Genesung und vollkommene Gesundheit und Heilung!

Ihr OA Dr. Mustafa Selim, MSc
Facharzt für Neurologie und Psychatrie, Osteopath und Kinderosteopath
und Ihr STZ-Team